Low Vision, was ist das?

Low Vision

Wörtlich übersetzt heißt Low Vision "geringes sehen". Auch unsere Augen werden älter. Der Alterungsprozess macht sich hier meist schleichend bemerkbar.

Kleine Schriften können auch mit einer Lesebrille nur mühselig gelesen werden. Die Blendempfindlichkeit (Überreizung der Netzhaut) nimmt zu. Kommt zusätzlich noch eine Augenkrankheit dazu, ist eine erhebliche Visusminderung (Sehkraftminderung) leider das Ergebnis. Das bedeutet im Alltag für die Betroffenen einen Verlust an Selbstständigkeit, demnach sinkt auch die Lebensqualität. Haupt-Erkrankungen sind Veränderungen der Netzhaut (z.b. Makula-Degeneration), Glaukom (grüner Star) führt zur Sehnervschädigung oder Katarakt (grauer Star) führt zur Trübung der Augenlinse. Reicht die "normale Brille" nicht mehr aus, kommt in vielen Fällen eine Versorgung mit Spezial-Sehhilfen zum tragen.

Sie haben Fragen zum Thema? Schrieben Sie uns oder rufen Sie uns an! Kontakieren Sie uns!